„Alphabet des Ankommens": Comicreportagen

Was bedeutet es, alles hinter sich zu lassen und in einem fremden Land neu anzufangen? Journalistische Reportagen und Comics zu diesem Thema gibt es viele. Ein neues Format sind Comicreportagen.

Oberbürgermeisterin Henriette Reker (r.) und Pressesprecher Gregor Timmer © Frank Liffers

„Ich möchte nicht nur die Oberbürgermeisterin der Senioren sein."

k50-Magazin trifft Oberbürgermeisterin Henriette Reker. Ein Gespräch über Jugendengagement.

iStockPhoto.com © Alex Potemkin

Das gefühlte Ich

Am 27. Februar zeigt neuneinhalb – Deine Reporter die Folge „Transgender – Wie Florian zu Flora wurde“.

© Noelle Gangloff/TH Köln

Ausgezeichnet: "Nimm mich zuerst"

Ein Projekt der TH Köln gewinnt „Zu gut für die Tonne"-Förderpreis.

© Akademie der Künste der Welt

Pluriversale V

Kulturfestival der Akademie der Künste der Welt.

Jetzt bewerben!

Wer sich ehrenamtlich engagiert und seine Fähigkeiten ausbauen möchte, kann sich noch bis zum 5. Februar auf ein Förderprojekt bewerben.

Ein Fünftel aller Heranwachsenden zeigen laut aktuellen Studien psychische Auffälligkeiten (Situationsfoto zur Illustration/stocksnap)

Hilfe für psychisch erkrankte Jugendliche

Der Proberaum des Sozialpsychiatrischen Zentrums Rodenkirchen (SPZ) ist eine Anlaufstelle für Jugendliche mit psychischen Erkrankungen.

Peter Güllenstern / Jürgen Stollhans, Collage für Afrikahafenfest

Pluriversale IV

Die vierte Pluriversale der Akademie der Künste der Welt eröffnet am 18. März 2016.

Die Welt nach Tschernobyl. 4 Fotografen - 4 Perspektiven.

Neue fotografische Ausstellung im Medienzentrum der Bundeszentrale für politische Bildung in Bonn.

Lena Kohlwes bei DudenOpen 2014/15© MIKA Fotografie Berlin

k50-Redakteurin gewinnt Journalisten-Wettbewerb

Interview mit der DudenOpen-Gewinnerin Lena Kohlwes.